SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  => Hin: Donop-Voßheide
  => Hin: Lippstadt
  => Pokal: Kleinenberg
  => Hin: Spexard
  => Hin: Enger
  => Hin: Benhausen
  => Hin: Wiedenbrück
  => Hin: Holsen
  => Hin: Oerlinghausen
  => Hin: Neuans. SV Spexard
  => Hin: Kutenhausen-T.
  => Hin: Werther
  => Hin: Bischofshagen-Wittel
  => Hin: Thülen
  => Rück: Donop-Voßheide
  => Rück: Lippstadt
  => Rück: Spexard
  => Rück: Enger
  => Rück: Benhausen
  => Pokal: Bökendorf
  => Rück: Wiedenbrück
  => Pokal: Borchen
  => Rück: Holsen
  => Rück: Oerlinghausen
  => Rück: Kutenhausen
  => Rück: Werther
  => Rück: Bischofshagen-Wittel
  => Rück: Thülen
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
Hin: Werther
BV Werther - SV Upsprunge   3 : 4


Tore:
1:0   (25.)
1:1   Katha (30.)
2:1   (45.)
----------------------------       
2:2   Mary (50.)
2:3   Sani (51.)
2:4   Sani (79.)
3:4   (92.)


"SVU siegt im Duell der Aufsteiger"
 
Nach der deutlichen Niederlage gegen den Tabellenführer wollte die junge SVU-Truppe in Werther beim starken Mitaufsteiger Wiedergutmachung betreiben. Verletzungspech und krankheitsbedingte Ausfälle blieben den Upsprungerinnen auch an diesem Wochenende treu. Kurzfristige Absagen führten dazu, dass lediglich ein 13er-Kader zur Verfügung stand.

Die erste Halbzeit gestaltete sich relativ ausgeglichen. Werther hatte etwas mehr vom Spiel und kam mit dem Kunstrasenplatz erwartungsgemäß etwas besser klar. Klare und hochkarätige Torchancen waren auf beiden Seiten zuerst Mangelware. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeberinnen den Druck und kombinierten gefälliger. Nach einer Reihe haarsträubender Stellungsfehler in der SVU-Defensive tauchte die BV-Spielführerin vollkommen frei vor Aushilfs-Torhüterin Maren auf und schob unhaltbar zur Führung ein.
Nach dem Rückstand spielte auch der SVU wieder konsequenter und attackierte früher. Das führte dazu, dass man selbst die ein oder andere Möglichkeit verbuchen konnte. Allerdings war der letzte Pass in die Spitze häufig zu ungenau oder Beute der BV-Defensive.
Dann aber wurde der Ball einmal gut in die Lücke gespielt und Katha konnte nach gutem Einsatz ausgleichen. Das Spiel war dann bis zur Pause ausgeglichen, aber Werther konnte mit dem Pausenpfiff erneut in Führung gehen. Wieder passte die Zuordnung beim SVU nicht. Nichtsdestotrotz muss man anerkennen, dass auch dieser Treffer wieder gut rausgespielt war.

Nachdem Werther direkt nach Wiederanpfiff eine gute Möglichkeit ausließ, drehte der SVU auf. Die in der Pause geänderten Zuordnungen führten dazu, dass man die BV-Offensive in der ersten Hälfte des zweiten Durchgangs besser im Griff hatte. Zudem spielte und kombinierte man jetzt zielstrebiger und schneller nach vorn. Dadurch setzte man den Gegner früher unter Druck und verlagerte das Spiel weiter vom eigenen Tor weg. Ein Doppelschlag binnen eineinhalb Minuten drehte dann das Spiel. Sturmführerin Mary konnte den Ausgleich erzielen, direkt nach Ballgewinn im Anschluss an den Wiederanstoss verwandelte Sani zur SVU-Führung. Das Spiel war gedreht.
Bis etwa Minute 65 hatten beide Mannschaften noch einige gute Tormöglichkeiten, ehe der BV Werther dann vehement auf den Ausgleih drückte. Bis zum vorentscheidenden 2 zu 4 durch Sani in der 79. Minute versuchte der BVW alles, um Torhüterin Maren erneut zu überwinden. Diese hatte aber in ihrem ersten Spiel seit 3 Jahren (damals noch U17) einen guten Tag erwischt und hielt den Gast mit einigen guten Reflexen immer im Spiel. Mit ein bisschen Glück und Geschick konnte man diese Drangphase unbeschadet überstehen und einen der sich nun vermehrt ergebenden Konter nutzen. In den letzten 10 Minuten hatte man dann das Spiel wieder unter Kontrolle und konnte den Gegner vom eigenen Tor fernhalten. Werther konnte in der zweiten Minute der Nachspielzeit lediglich noch auf 3 zu 4 verkürzen. Auf den Wiederanstoss folgte aber direkt der überfällige Abpfiff.

Fazit: Ein nicht so hochklassiges, aber spannendes Spiel der beiden Aufsteiger aus der Bezirksliga. Der Sieg des SVU ist nicht unverdient, aber auch glücklich. Denn Mitte der zweiten Halbzeit hatte der BV Werther mehrfach die Chance auf den 3-zu-3-Ausgleich, was dem Spiel vielleicht einen anderen Verlauf in der Schlussphase gegeben hätte. Dennoch passte heute wieder Einstellung und Laufbereitschaft und man war in den entscheidenden Situationen etwas konsequenter.
 
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (56 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=