SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  => SV BW Etteln
  => DJK Westfalia Soest
  => SF Ostinghausen
  => TuS Lipperode II
  => BV Bad Sassendorf
  => SW Overhagen
  => BSV Fürstenberg
  => SV Schmerlecke
  => BSV Ahden
  => FSV Bad Wünnenberg/Leiberg
  => SG Siddinghausen/Weine
  => SV 03 Geseke
  => SuS Bad Westernkotten
  => FC 1920 Mönninghausen
  => BV 23 Alme
  => Rück: SV BW Etteln
  => Rück: DJK Westfalia Soest
  => Rück: SF Ostinghausen
  => Rück: SW Overhagen
  => Rück: BSV Fürstenberg
  => Rück: SV Schmerlecke
  => Rück: FSV Bad Wü'berg/Leiberg
  => Rück: SG Siddinghausen/Weine
  => Rück: BV Bad Sassendorf
  => Rück: TuS Lipperode II
  => Rück: SV 03 Geseke
  => Rück: SuS Bad Westernkotten
  => Rück: FC 1920 Mönninghausen
  => Rück: BSV Ahden
  => Rück: BV 23 Alme
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
Rück: BSV Fürstenberg
SV Upsprunge - BSV Fürstenberg   12 : 0

Tore:

1:0    Rabea (2.)       
2:0    Mary (6.)   
3:0    Mary (16.)
4:0    Katha (20.)
5:0    Vivi (22.)
6:0    Vivi (27.)
7:0    Vivi (29.)
8:0    Mary (43.)
----------------------------
9:0    Bambi (47.)
10:0    Katha (63.)
11:0    Milli (73.)
12:0    Katha (82.)



Am heutigen Sonntag stand die Heimspielpremiere 2009 an. Zu Gast an der Heder war jener BSV Fürstenberg, der dem Tabellenführer im Hinspiel dieser Saison das bislang knappste Ergebnis abverlangt hatte. Die Partie heute stand jedoch trotz der "Wiederholung der Vorabend-Ereignisse wie im Hinspiel" unter anderen Vorzeichen.

Die SVU-Spielerinnen machten von Beginn der Partie an einen konzentrierten, frischen Eindruck. Die Vorgabe, die spielerische Leistung der Vorwoche wieder abzurufen, gelang gleich eingangs der Partie. Die SVU-Frauen erwischten einen Auftakt nach Maß und konnten gleich die erste vielversprechende Kombination mit dem frühen Führungstor abschliessen. Die Fürstenbergerinnen versuchten, den Gastgeber mit schnellem Rausrücken vom eigenen Tor fernzuhalten. Dies gelang aber nur selten. Zügig vorgetragene Kombinationen und ein direktes Kurzpassspiel sorgten dafür, dass man aus SVU-Sicht den Gegner in dessen Hälfte zurückdrängen konnte. Auch der frühe zweite Treffer resultierte aus einem schön herausgespielten Angriff. Über die Außenpositionen kam man auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch: schöne Flanke, halbhohe Volley-Abnahme aus 5 Metern am kurzen Pfosten, Tor.
Und so ging es munter weiter in Richtung Fürstenberger Gehäuse. Man hatte den Gast, der mit personellen Problemen angereist war (und zudem auch noch verletzungsbedingt früh wechseln musste), jederzeit gut im Griff und liess keine gegnerische Torchance zu. Die am heutigen Tage spielerisch deutlich unterlegenen Fürstenberger produzierten eine Befreiungsschlag nach dem anderen und konnten sich offensiv überhaupt nicht in Szene setzen. Auf diese Weise konnte man die Führung in diesem einseitigen Spiel bis zur Pause noch erhöhen. Bemerkenswert an dieser Stelle zum einen der lupenreine Hattrick von Vivi und die Tatsache, dass man heute auch bei den Standardsituationen, nach denen in dieser Phase zwei Tore fielen, hellwach und dadurch erfolgreich war.
Im zweiten Durchgang war das Spiel der Hederbornerinnen nicht mehr so druckvoll. Dies lag vermutlich zum einen amrelativ hohen Tempo und dem Druck, mit dem man in Halbzeit eins Torchance um Torchance produziert hatte. Zum anderen wahrscheinlich auch an den durch die drei Wechsel in und kurz nach der Pause verursachten Umstellungen. Allerdings muss man auch den Fürstenbergerinnen ein Kompliment aussprechen: Trotz des einseitigen Spiels und des deutlichen Ergebnisses bereits zur Pause kämpften die Gäste-Spielerinnen weiter und versuchten jederzeit, weitere Gegentreffer zu verhindern. Auch in der zweiten Halbzeit hatte das junge SVU-Team das Spiel und den Gegner permanent im Griff und liess keine gegnerische Torchance zu. Torhüterin Julia wurde mit einer einzigen Ausnahme nach einer Unachtsamkeit  der Verteidigerinnen einige Minuten vor Spielschluss lediglich durch Rückpässe der Mitspielerinnen gefordert. Ansonsten hatte man noch einige Einschussmöglichkeiten, von denen in Halbzeit zwei noch vier weitere zu Treffern genutzt wurden. Ansonsten scheiterte man heute am Aluminium (allein 3x), an der gut aufgelegten Gäste-Torhüterin oder an den Abwehrspielerinnen, die einige gute Abschlüsse blockten.

Augrund der Vielzahl an Torchancen und insbesondere aufgrund der Spielanteile und des Spielverlaufs geht dieser Sieg heute auch in dieser Höhe in Ordnung. Parallelen zum Spiel der Vorwoche waren erkennbar: sehr gutes Spiel, einige richtig gute Kombinationen und schön anzuschauender Fussball in der ersten Halbzeit, während die Spielweise im zweiten Durchgang dann nicht immer so souverän und zielstrebig war wie über weite Strecken vor der Pause.

Es sollte für alle das Ziel sein, auch am kommenden Sonntag im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten aus Schmerlecke wieder gut vorbereitet aufzulaufen und eine ähnlich engagierte Leistung zu zeigen.
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (10 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=