SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  => Hin: FC Sürenheide
  => Hin: SpVg. Versmold
  => Pokal: SV Bökendorf
  => Hin: SV Welver
  => Pokal: FC Germete-Wormeln
  => Hin: SV Spexard II
  => Hin: SJC Hövelriege
  => Hin: TuS Westf. Eiche Anröchte
  => Hin: SuS Reiste
  => Hin: DJK Kleinenberg
  => Hin: TuS Wickede-Ruhr II
  => Hin: SpVg. 90 Oelde
  => Hin: SV Schmerlecke
  => Rü.: SpVg. Versmold
  => Rü.: SV Welver
  => Hin: FC Hövelriege
  => Rü.: SV Spexard II
  => Rü.: SJC Hövelriege
  => Rü.: TuS Westf. Eiche Anröchte
  => Rü.: SuS Reiste
  => Rü.: DJK Kleinenberg
  => Rü.: TuS Wickede-Ruhr II
  => Hin: TuS Bremen
  => Rü.: FC Sürenheide
  => Rü.: SpVg. 90 Oelde
  => Rü.: SV Schmerlecke
  => Rü.: FC Hövelriege
  => Rü.: TuS Bremen
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
Hin: SV Welver
SV Welver - SV Upsprunge   1 : 2


Tore:

1:0   (44.)  
----------------------------       
1:1   Vivi (79..)
1:2   Mary (84.)



"Schlecht gespielt, dennoch: Verdienter, aber glücklicher Sieg"

Wegen des Upsprunger Feuerwehrfestes samt Jubiläum hatten sich der SVU und der SV Welver auf einen Heimrechttausch geeinigt. So reiste der SVU-Tross heute nach Welver. Das zweite von vier Auswärtsspielen in Folge (Liga & Pokal) binnen knapp zwei Wochen.

Die Zuschauer sahen auf dem guten Welveraner Kunstrasen heute ein ganz schlechtes Bezirksliga-Match. Die Upsprungerinnen zeigten die mit Abstand schlechteste Saisonleistung inklusive Vorbereitung gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner.
Ideenlos, planlos und inkonsequent agierte man in der ersten Hälfte, so dass Torchancen absolute Mangelware blieben. Zwar liess man hinten gegen zumeist defensiv agierende Gastgeberinnen auch so gut wie nichts zu, aber nach vorne ging beim SVU auch nichts.
Fehlende Anspielstationen bei den Gästespielerinnen sowie ein Festival der Fehlpässe auf beiden Seiten führten zu einem wirklich unansehnlichen Spiel. Von aussen konnte man den Eindruck gewinnen: "Die einen wollen nicht, die anderen können nicht!". Die vielbeinige Abwehr der Welveranerinnen vor dem eigenen 16er stellte die Gäste aus Upsprunge vor nahezu unlösbare Probleme.
Völlig überaschend demnach auch die 1-zu-0-Führung der Hausherrinnen. Quasi mit dem Pausenpfiff bekam man einen zudem noch vermeidbaren Eckstoss nicht geklärt und der erste Torschuss des SVW überhaupt landete aus drei Metern unhaltbar im Gästetor.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich nun mehr vorgenommen. Auch wenn das eigene Spiel nicht deutlich besser wurde, stimmten nun Einsatz und Moral der SVU'lerinnen. In den ersten 12 bis 15 Minuten des zweiten Durchgangs schnürte man die Gastgeberinnen am eigenen Sechzehnmeterraum ein und hatte mehrfach die Möglichkeit auszugleichen und in Führung zu gehen. Vom SVW war ausser reihenweise Befreiungsschläge nichts mehr zu sehen.
In den folgenden 15 Minuten konnte der SVW den SVU noch meistens vom Torabschluss abhalten. Zum einen weil die Welveranerinnen kompromisslos und aufopferungsvoll verteidigten, zum anderen weil der SVU immer noch ungewohnt einfallslos und nicht ausreichend konsequent spielte. Hier verflachte die Partie zwischenzeitlich wieder.
Für die Schlussviertelstunde hatte man sich aber eine Schlussoffensive "aufbewahrt", in der es wieder hektischer im Strafraum der Gastgeberinnen zuging. Immer noch nicht überzeugend, aber mit etwas mehr Druck und Biss drängte der SVU nun endlich intensiver auf's SVW-Tor und wurde mit dem Ausgleich und dem späten Siegtreffer belohnt.

Fazit: Trotz schlechten Spiels und einer zeitweise inakzeptablen Einstellung bleibt die SVU-Weste sauber. Nichtsdestotrotz war der SVU das etwas bessere von zwei an diesem Tag schlechten Bezirksligateams und gewinnt am Ende auch das dritte Meisterschaftsspiel verdient ... wenn auch aufgrund der späten Tore glücklich!


Wenn man am Dienstag im Pokal (19.15 Uhr) beim unangefochtenen Kreisligatabellenführer und Aufstiegsaspiranten FC Germete-Wormeln bestehen möchte, muss sowohl bezüglich der Einstellung als auch bezüglich der Präsenz auf dem Platz vieles verbessert werden.
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
   
Heute waren schon 1 Besucher (13 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=