SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  => SV BW Etteln
  => DJK Westfalia Soest
  => SF Ostinghausen
  => TuS Lipperode II
  => BV Bad Sassendorf
  => SW Overhagen
  => BSV Fürstenberg
  => SV Schmerlecke
  => BSV Ahden
  => FSV Bad Wünnenberg/Leiberg
  => SG Siddinghausen/Weine
  => SV 03 Geseke
  => SuS Bad Westernkotten
  => FC 1920 Mönninghausen
  => BV 23 Alme
  => Rück: SV BW Etteln
  => Rück: DJK Westfalia Soest
  => Rück: SF Ostinghausen
  => Rück: SW Overhagen
  => Rück: BSV Fürstenberg
  => Rück: SV Schmerlecke
  => Rück: FSV Bad Wü'berg/Leiberg
  => Rück: SG Siddinghausen/Weine
  => Rück: BV Bad Sassendorf
  => Rück: TuS Lipperode II
  => Rück: SV 03 Geseke
  => Rück: SuS Bad Westernkotten
  => Rück: FC 1920 Mönninghausen
  => Rück: BSV Ahden
  => Rück: BV 23 Alme
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
SG Siddinghausen/Weine
SV Upsprunge - SG Siddinghausen/Weine   7 : 0

Tore:

1:0    Anna (2.)
2:0    Rabea (25.)
3:0    Vivi (34.)
4:0    Mary (41.)
----------------------------
5:0   Mary (54.)
6:0   Rabea (61.)
7:0   Vivi (72.)



Im vorgezogenen Spiel des 11. Spieltags stand man am Samstagabend am heimischen Hüneknapp der Mannschaft der SG Sidddinghausen/Weine gegenüber. Das Ziel war klar: Die Mannschaft wollte drei weitere wichtige Punkte sammeln, um wie schon in der Vorwoche vorzulegen und nach Möglichkeit die "100-Tore-Marke" durchbrechen.

Das Spiel begann für den SVU optimal. Von der ersten Minute an war man hellwach und liess keinen Zweifel an der Zielsetzung für diese Partie. Mit viel Druck und Laufbereitschaft erspielte man sich Chance um Chance und drückte die Gäste weit in die eigene Hälfte. Dass Anna durch einen tollen Drehschuss mit links bereits in der 2. Minute bereits die Führung herstellte, kam den SVU-Frauen natürlich entgegen. Bis zur 25. Minute spielte und kombinierte man in hervorragender Manier weiter, hatte zahlreiche Chancen, aber das 100. Tor der Saison wollte erst nicht fallen. Nach zwei gescheiterten Versuchen aus der Distanz durch Rabea in dieser Phase, schaffte sie es dennoch in jener 25. Minute, mit einem sehenswerten Schlenzer aus gut und gerne 25 Metern die einen Schritt zuweit vor dem Tor stehende Gästetorhüterin zu überwinden. Das 100. Tor war gefallen.
Unerklärlich jedoch, warum die Hederbornerinnen dann das Tempo bis zur Halbzeit aus dem Spiel herausnahmen und nur noch "das nötigste" taten. Auch, wenn man sich nun spielerisch zurückhielt, folgten noch zwei weitere Treffer in Durchgang eins. Vivi konnte uin der 34. Minute mit viel Anlauf von halblinks in den Strafraum eindringend zwei Gegenspielerinnen abhängen und mit einem flachen, gewohnt harten Schuss in's lange Eck die Torhüterin überwinden. Genau wie die ersten drei Treffer war auch das vierte Tor ein Treffer der Kategorie "sehenswert": wie aus dem Lehrbuch segelte eine sehr gute Flanke in den gegnerischen Sechzehner, die Mary mit einem Kopfball entgegen die Flugrichtung des Balles und die Laufrichtung der Torhüterin mustergültig im Tor unterbrachte.

Auch in Halbzeit zwei konnte man nicht so recht an die spielerische gute Leistung der ersten 25 Minuten anknöpfen und lieferte so (mal wieder) leider eine zweite Halbzeit nach dem Motto "Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss" ab. Nichtsdestotrotz stand man hinten sicher und liess so gut wie nichts zu. Man war zwar spielerisch und kämpferisch überlegen, agierte in vielen Situation  aber dennoch zu ungenau und war phasenweise zu passiv. Gegen nachlassende Gäste boten sich zwar noch einige Torchancen, die jedoch nicht mehr so souverän herausgespielt und erfolgreich abgeschlossen wurden wie in der ersten Halbzeit.  Die Gäste versuchten, durch eine ganz defensive Spielweise die Räume eng zu machen und möglichst viele Spielerinnen hinter den Ball zu bringen. Da die SVU-Frauen nicht weiter konsequent über die Außenpositionen spielten und dadurch zu oft in den zentralen Positionen in der nun dicht gestaffelten Defensive der SG'lerinnen hängen blieben, war das Spiel streckenweise nicht mehr so ansehnlich wie in der Anfangsphase. So war es dann "nur noch" Mary, Rabea und Vivi mit ihrem jeweils zweiten Treffer des Tages vorbehalten, den 7-zu-0-Endstand herzustellen.
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
 
 
Heute waren schon 13 Besucher (45 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=