SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  => Hin: FC Sürenheide
  => Hin: SpVg. Versmold
  => Pokal: SV Bökendorf
  => Hin: SV Welver
  => Pokal: FC Germete-Wormeln
  => Hin: SV Spexard II
  => Hin: SJC Hövelriege
  => Hin: TuS Westf. Eiche Anröchte
  => Hin: SuS Reiste
  => Hin: DJK Kleinenberg
  => Hin: TuS Wickede-Ruhr II
  => Hin: SpVg. 90 Oelde
  => Hin: SV Schmerlecke
  => Rü.: SpVg. Versmold
  => Rü.: SV Welver
  => Hin: FC Hövelriege
  => Rü.: SV Spexard II
  => Rü.: SJC Hövelriege
  => Rü.: TuS Westf. Eiche Anröchte
  => Rü.: SuS Reiste
  => Rü.: DJK Kleinenberg
  => Rü.: TuS Wickede-Ruhr II
  => Hin: TuS Bremen
  => Rü.: FC Sürenheide
  => Rü.: SpVg. 90 Oelde
  => Rü.: SV Schmerlecke
  => Rü.: FC Hövelriege
  => Rü.: TuS Bremen
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
Hin: TuS Westf. Eiche Anröchte
Tus Westfalia Eiche Anröchte - SV Upsprunge   3 : 4


Tore:

0:1   Rabea (8.)
1:1   (15.)
1:2   Mary (40.)
----------------------------       
2:2   (55.)
3:2   (60.)
3:3   Eigentor (63.)
3:4   Nici (75.)



"SVU behält weisse Weste - knappes Spiel"

Aufgrund des Tags der offnenen Backstube bei der Bäckerei Lange fand das Spiel beim TuS Anröchte bereits am Samstagnachmittag statt.
Die gastgebende Mannschaft -entstanden aus dem ehemaligen Verein SV SW Berge- ist in diesem Sommer (genau wie der SVU seinerzeit) gleich in der ersten Saison ihres Bestehens Kreismeister geworden und in die Bezirksliga aufgestiegen.
Aufgrund der zuletzt drei Siege in Folge nach mäßigen Saisonauftakt und der Begegnungen aus der U17-Bezirksligazeit sowie dem extrem tiefen Rasenplatz war der Tabellenführer aus Upsprunge gewarnt, dass es nicht leicht werden würde, die Punkte aus Berge mit nach Hause zu nehmen. Dazu kam weiterhin der urlaubs- und verletzungsbedingte Ausfall einer Handvoll "Stammkräfte".

Und das Spiel entwickelte sich von Beginn an zu dem erwarteten engen Schlagabtausch. In der ersten halben Stunde bekamen die Zuschauer in Berge kein hochklassiges, aber ein abwechslungsreiches und ausgeglichenes Spiel zu sehen. Der matschige und unebene Untergrund tat sein übriges dazu, dass aus dem Spiel heraus wenige gute Tormöglichkeiten entstanden. So stand es nach zwei Toren durch Standardsituationen (Freistoss SVU und Ecke TuS) auch verdient 1 zu 1.
Die Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit gehörte dann allerdings klar den Upsprungerinnen. Endlich verstand man es, die Abseits"falle" des Gegners cleverer auszuspielen und hatte gute Möglichkeiten, das ein oder andere Mal einzunetzen und eine Vorentscheidung herbeizuführen. Symptomatisch für dieses Spiel wurden aber auch hier wieder beste Möglichkeiten vergeben. So musste kurz vor dem Pausenpfiff wiederum eine Standardsituation zur erneuten Führung herhalten: Eckball - Kopfball - Tor.

In der Halbzeitpause allerdings hatte der Gastgeber sich nochmal einiges vorgenommen und kam wie entfesselt aus der Kabine. Nun drängte der TuS die Gäste aus Upsprunge weit zurück in die eigene Hälfte und setzte alles auf eine Karte. Unverständlicherweise reagierten die SVU-Kickerinnen nur noch und nutzten die sich ergebenden Räume zum Kontern nicht aus. Die ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs verschlief der Gast total.
Das aufopfernde Bemühen der Anröchterinnen wurde mit dem erneuten Ausgleich und kurz darauf sogar mit dem Führungstreffer belohnt: das Spiel war gedreht.
Erst jetzt wachte das SVU-Kollektiv aus dem Tiefschlaf auf und legte den berühmten Schalter um. Endlich verlagerte man das Spielgeschehen wieder weiter in des Gegners Hälfte und hatte die abflauende TuS-Offensive im Griff.
Mit zunehmender Spieldauer kam man wieder immer häufiger vor das Anröchter Tor. Eine scharfe Hereingabe führte dann zum dritten Ausgleich der Partie. Bevor SVU-Stürmerin Mary freistehend vor dem Tor einnetzen konnte, übernahm dies eine Gästespielerin per Eigentor.
Nun begann wie schon zum Ende der ersten Halbzeit wieder ein Sturmlauf in Richtung des TuS-Tores.
Belohnt wurde der Kraftakt des SVU nach dem zwischenzeitlichen Rückstand mit dem siebten Treffer der Partie. Nachdem in Halbzeit eins bereits  mit Spielführerin Rabea die eine ehemalige Berger Spielerin für den SVU traf, konnte die andere "Ehemalige" Nici den am Ende verdienten 4-zu-3-Siegtreffer für die Blau-Weissen erzielen.

Der SVU versäumte es Ende des ersten Durchgangs, der TuS Anfang des zweiten Durchgangs, das Spiel zu entscheiden. Wäre in diesen Phasen den Gästen das 1 zu 3 oder den Gastgebern das 4 zu 2 gelungen, wäre die Partie voraussichtlich gelaufen gewesen.
Ein Kompliment an das wieder einmal junge SVU-Team (5 x Jahrgang 93, keine Spielerin älter als 20) zumindest in kämpferischer Hinsicht. Wenn das eigene Spiel heute mit vielen Fehlern und Fehlpässen behaftet war, ist die Mannschaft sowohl nach dem Ausgleich in der ersten Halbzeit als auch nach dem Rückstand in der zweiten Hälfte jeweils stark zurückgekommen, hat Moral bewiesen und eine bemerkswerte Willenskraft an den Tag gelegt.

Fazit: Das Spiel war spannend, fair, aber nicht hochklassig. Die Spielanteile waren recht ausgeglichen, während man beim Chancenverhältnis ein SVU-Plus verbuchen durfte. Dadurch letztendlich ein knapper, aber verdienter Erfolg des SVU, der aber bei etwas anderem Verlauf auch ein Unentschieden oder eine Niederlage hätte sein können.
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
 
 
Heute waren schon 6 Besucher (44 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=