SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  => SJC Hövelriege
  => SuS Reiste
  => TuS Oeventrop
  => SpVg. Oelde 90
  => Pokal: SV BW Benhausen
  => SuS Scheidingen
  => SV Spexard
  => FC Hövelriege
  => FC Sürenheide
  => TuS Bremen
  => SV Schmerlecke I
  => SV Welver
  => FC Fröndenberg
  => Rück: SJC Hövelriege
  => Rück: SuS Reiste
  => Rück: SuS Scheidingen
  => Rück: SV Spexard
  => Rück: TuS Oeventrop
  => Rück: SpVg. Oelde 90
  => Rück: FC Hövelriege
  => Rück: FC Sürenheide
  => Rueck: TuS Bremen
  => Rück: Schmerlecke
  => Rück: SV Welver
  => Rück: FC Fröndenberg
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
Rück: TuS Oeventrop
SV Upsprunge - TuS Oeventrop   3 : 5

Tore:

0:1
0:2
0:3
----------------------------       
1:3   Anna (46.)
1:4   (50.)
2:4   Lorena (55.)
3:4   Katha (67.)
3:5   (75.)


Glückwunsch nach Oeventrop. Nach der Hinspielniederlage fügten die Gäste aus dem Sauerland den SVU-Frauen auch die zweite Niederlage der Saison zu und können bei sechs Punkten Vorsprung nun in aller Ruhe als designierter Aufsteiger für die kommende Landesliga-Saison planen.

Für beide Teams stand die Tabellenführung auf dem Spiel. Sieg Oeventrop oder Unentschieden hätten vor Spielbeginn die fast sichere Meisterschaft für die Gäste bedeutet. Bei einem Sieg der Blau-Weissen hätte man aus SVU-Sicht aufgrund des besseren Torverhältnisses (zählt in der Bezirksliga) die Tabellenführung übernommen. Allerdings konnte mit diesem Druck nur eine Mannschaft umgehen, und das war der Gast.

Weil man aus eigener Sicht dummerweise gerade heute die schlechteste Saisonleistung im ersten Durchgang bot, lagen die SVU-Frauen bis zur Pause schon aussichtslos mit 0 zu 3 zurück. Dazu muss man nicht mehr viel kommentieren: der TuS Oeventrop war den Gastgeberinnen in allen Belangen haushoch überlegen und spielte schnellen, schön anzuschauenden, konsequent direkten und zudem erfolgreichen Fussball. Da darf hier an dieser Stelle auch  nicht das Fehlen von vier "Stammkräften" und der frühe Ausfall einer weiteren Führungsspielerin als Entschuldigung angeführt werden. Man wurde aus SVU-Sicht eingangs der Partie nahezu überrannt und leistete selbst viel zu wenig Gegenwehr. Zwar hatte man selbst auch Möglichkeiten, den Ball im Gästegehäuse unterzubringen, aber der Tabellenführer hätte auf der anderen Seite auch noch das ein oder mal mehr treffen können. Die größte Chance hatten die Blau-Weissen beim Stand von 0 zu 1 zum Ausgleich. Allerdings rettete dort der Pfosten für die schon geschlagene Oeventroper Torfrau.
Die Pausenführung ging dennoch alles in allem auch in dieser Höhe in Ordnung.

In der Halbzeitpause war jedem klar, dass nur eine 180°-Kehrtwende und ein früher eigener Treffer - wenn überhaupt - nochmal irgendetwas bewirken könnten. Aufgrund der deutlichen Überlegenheit des Tabellenführers und der sich zusätzlich fortsetzenden Verletzungsmisere glaubte aber wohl niemand an ein Wunder.

Allerdings gelang es der jungen SVU-Truppe, vom Wiedernapfiff an "das Ruder rum zu reissen". Mit dem sprichwörtlichen Mut der Verzweiflung ging man engagiert, offensiver und mutiger in den zweiten Durchgang. Gleich mit dem ersten Angrif fiel der Anschlustreffer. In der Folgezeit kämpfte und spielte sich der Gastgeber zurück in's Spiel. Auch der fast im direkten Gegenzug kassierte vierte Gegentreffer änderte daran nichts. Jetzt gab die Mannschaft endlich alles, um irgendwie doch noch in Schlagdistanz zu kommen. Es entwickelte sich ein deutlich spannenderes Spiel als im ersten Durchgang.
Und die Gastgeberinnen steigerten sich weiter, hatten jetzt deutlich mehr vom Spiel und gestalteten das Spiel offener. So konnte man nochmal auf 3 zu 4 herankommen.
Allerdings hatte der Gast aus Oeventrop wieder die passende Antwort parat und konnte eine knappe Viertelstunde vor Schluss das vorentscheidende fünfte Tor erzielen. Als der SVU alles nach vorn werfen musste, erhielt und nutzte der Tabellenführer die Möglichkeit zur Vorentscheidung. Nach der desolaten ersten Halbzeit, sowie den demotivierenden Gegentreffern 4 und 5 zu ungünstigen Zeitpunkten war der Widerstand nun gebrochen und das Spiel entschieden. In der Schlussviertelstunde gab es kaum noch bis keine aufregenden Szenen mehr.

Fazit: Durch das überragende Spiel im ersten Durchgang und die beiden Treffer zu "günstigen" Zeitpunkten in der zweiten Halbzeit geht der Oeventroper Sieg vollkommen in Ordnung. Das spielerisch über weite Strecken bessere Team hat die Partie verdient gewonnen und steigt aller Voraussicht nach als designierter Bezirksliga-Meister zurecht in die Landesliga auf. Glückwunsch nochmal dazu!
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (59 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=