SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  => Hin: Donop-Voßheide
  => Hin: Lippstadt
  => Pokal: Kleinenberg
  => Hin: Spexard
  => Hin: Enger
  => Hin: Benhausen
  => Hin: Wiedenbrück
  => Hin: Holsen
  => Hin: Oerlinghausen
  => Hin: Neuans. SV Spexard
  => Hin: Kutenhausen-T.
  => Hin: Werther
  => Hin: Bischofshagen-Wittel
  => Hin: Thülen
  => Rück: Donop-Voßheide
  => Rück: Lippstadt
  => Rück: Spexard
  => Rück: Enger
  => Rück: Benhausen
  => Pokal: Bökendorf
  => Rück: Wiedenbrück
  => Pokal: Borchen
  => Rück: Holsen
  => Rück: Oerlinghausen
  => Rück: Kutenhausen
  => Rück: Werther
  => Rück: Bischofshagen-Wittel
  => Rück: Thülen
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
Rück: Benhausen
SV BW Benhausen - SV Upsprunge   1 : 3


Tore:
----------------------------       
0:1   Sani (55.)
0:2   Rabea (60.)
0:3   Sani (75.)
1:3   (92.)


"Starke 30 Minuten genügen für Sieg im Derby"
 
Das Hinspiel konnten der SVU am Hüneknapp sehr souverän und deutlich gewinnen. Das Rückspiel auf dem Benhausener Kunstrasen gestaltete sich um einiges schwieriger.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit passierte wenig nennenswertes. Beide Mannschaften waren nicht in der Lage, hochkarätige Tormöglichkeiten herauszuspielen. Die Mannschaften egalisierten sich im Mittelfeld, das faire Spiel war zu häufig von Ungenauigkeiten und vermeidbaren Abspielfehlern geprägt. Auf beiden Seiten kam kein richitger Spielfluss zustande, zu oft endeten die Kombinationsversuche im Seiten- oder gar Toraus. Beide Abwehrreihen gerieten selten in Bedrängnis.

In der Halbzeitpause stellte der SVU dann um. Dadurch konnte man sich mit zunehmender Spieldauer immer häufiger im zentralen Mittelfeld behaupten. Endlich agierten die Blau-Weißen aus Upsprunge druckvoller und die Pässe fanden immer präziser den Weg zur Mitspielerin. Das Spiel der Gäste wurde nun zuelstrebiger und man schaffte es vermehrt, in die Schnittstellen der Benhausener Viererkette zu kommen. So wurde auch das 0 zu 1 früh im zweiten Durchgang sehr gut eingeleitet und herausgespielt. Kurz darauf beim zweiten Treffer half die Benhauser Verteidigerin tatkräftig mit: wieder konnte Sturmführerin Mary einen präzisen Ball erlaufen und war schon allein auf dem Weg Richtung Tor, als die Innenverteidigerin sie mit ausgestrecktem Arm noch am Trikot erwischte und  für jeden sichtbar solange festhielt bis die herauseilende Torhüterin den Ball aufnehmen konnte. Für das Trikotziehen hätte es vermutlich eigentlich gelb gegeben, allerdings war die Benhausener Spielerin mit Abstand die letzte Spielerin, so dass dieses Foul vom Schiedsrichter hart, aber richtig als Notbremse gewertet wurde. Den fälligen Freistoß aus 17 Metern verwandelte Spielführerin Rabea Vollmer gegen eine nur 3-Mann-Mauer sicher und direkt.
Nach der vermeintlichen Vorentscheidung und mit einer Spielerin mehr auf dem Feld wähnten sich die Gäste scheinbar zu sehr in Sicherheit und ließen ein bisschen die Konzentration vermissen. Dazu gab sich der SV Benhausen nie auf und versuchte weiter, über ihrer schnellen Spitzen zum Erfolg zu kommen. Bis zum Schluss hatten die Gastgeberinnen noch einige richtig gute Möglichkeiten, in Unterzahl zum Anschlusstreffer zu kommen. In der ausgeglichenen Phase zwischen dem 0 zu 2 und dem 0 zu 3 hatten beide Teams hochkarätige Möglichkeiten, während die Schlussviertelstunde ganz klar den Gastgeberinnen aus Benhausen gehörte. Zum einen weil das Pflug-Team auch in Unterzahl jetzt gut kombinierte, zum anderen weil die SVU-Kickerinnen nicht mehr taten als notwendig und sich dadurch gelegentlich selbst in die Bredouille brachten. Den aufopferungsvoll kämpfenden Benhauserinnen gelang allerdings erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit und damit zu spät der Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Drehschuss in den Winkel.

Fazit: Der Tabellendreizehnte machte den Upsprungerinnen das Leben richtig schwer. In Durchgang eins war kein Leistungsunterschied zu sehen, 20 bis 25 gute Minuten in Durchgang zwei reichten heute aus, um das Spiel zugunsten des SVU zu entscheiden. Hätten beide Teams in der zweiten Hälfte ein bisschen konsequenter gespielt und einen bessere Chancenverwertung gehabt, hätte es auf beiden Seiten mehr Tore und vielleicht ein knapperes Ergebnis geben können. Kompliment an den SV Benhausen, der sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich verbessert präsentiert hat und über weite Strecken der Partie keinesfalls das schlechtere Team war.
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
   
Heute waren schon 3 Besucher (27 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=