SV Upsprunge Frauenmannschaft
 
  Home
  Nächste Termine
  SVU-Ladies Intern
  Spielplan LL Gruppe 1
  Tabelle LL Gruppe 1
  Spielberichte 2011-2012
  => Hin: Donop-Voßheide
  => Hin: Lippstadt
  => Pokal: Kleinenberg
  => Hin: Spexard
  => Hin: Enger
  => Hin: Benhausen
  => Hin: Wiedenbrück
  => Hin: Holsen
  => Hin: Oerlinghausen
  => Hin: Neuans. SV Spexard
  => Hin: Kutenhausen-T.
  => Hin: Werther
  => Hin: Bischofshagen-Wittel
  => Hin: Thülen
  => Rück: Donop-Voßheide
  => Rück: Lippstadt
  => Rück: Spexard
  => Rück: Enger
  => Rück: Benhausen
  => Pokal: Bökendorf
  => Rück: Wiedenbrück
  => Pokal: Borchen
  => Rück: Holsen
  => Rück: Oerlinghausen
  => Rück: Kutenhausen
  => Rück: Werther
  => Rück: Bischofshagen-Wittel
  => Rück: Thülen
  Torschützinnen 2011-2012
  Halle 2011-2012
  Staffeleinteilung
  Ein Team
  Gästebuch
  Bilder, Fotos & Co.
  Hall of Fame
  Geburtstage
  Links 734
  Spielstätte
  Kontakt
  HP-Statistik
  Links
  Die Mädchen-Homepage
  Spielberichte 2010-2011
  Torschützinnen 2010-2011
  Halle 2010-2011
  Spielberichte 2009-2010
  Torschützinnen 2009-2010
  Halle 2009-2010
  Die Saison 2008-2009
  Spielberichte 2008-2009
  Torschützinnen 2008-2009
  Halle 2008-2009
  Vorübergehend INTERNE Seiten
Rück: Kutenhausen
SV Kutenhausen/Todtenhausen - SV Upsprunge   6 : 3


Tore:
1:0   (9.)
2:0   (37.)
----------------------------
3:0   (59.)
4:0   (62.)
4:1   Mary (64.)
5:1   (67.)
5:2   Mary (78.)
5:3   Sarah (84.)
6:3   (90.)


"Keine Chance auf Punkte beim Tabellenführer"

Die längste Auswärtsfahrt der Saison führte die SVU-Frauen zum Tabellenführer nach Kutenhausen/Todtenhausen in der Nähe von Minden. Auch, wenn der souveräne Herbstmeister hier und da in der Rückrunde ein paar Punkte liegen ließ, ist die Zahn-Elf zuhause eine Macht: 9 Siege, 1 Unentschieden und keine Niederlage sprechen eine deutliche Sprache.

Auch der Aufsteiger aus Upsprunge musste erleben, wie heimstark der SVKT auftritt. Von Beginn an war die spielerische Überlegenheit der Gastgeberinnen erkennbar und im ersten Durchgang fand man überhaupt kein Gegenmittel, sich den schnell vorgetragenen und gut herausgespielten Angriffen der Gastgeberinnen zu widersetzen. Die 2-zu-0-Pausenführung war die logische Konsequenz und der verdiente Zwischenstand. Der SVKT hatte einfach die besseren Offensivaktionen, während die Gäste aus Upsprunge wenig gefährliches zustandebrachten. Dazu luden individuelle Fehler im Mittelfeld und der Defensive die Tabellenführerinnen zu guten Einschussmöglichkeiten ein.

Der zweite Durchgang begann wie der erste endete. SVKT war überlegen und drückte den SVU in die eigene Hälfte. Das sonst sichere Kombinationsspiel fand überhaupt nicht statt. Zuviele unnötige Ballverluste landeten beim Gegner. Erst nach dem vermeintlich vorentscheidenden 4 zu 0 wachten die Blau-Weißen auf und schickten sich an, selbst mal den Weg nach vorn zu suchen. Als dann der Anschlusstreffer zum 4 zu 1 fiel, ging nochmal ein Ruck durch's Team und die letzte halbe Stunde ging es hin und her mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Es gelang dem SVU auch, nochmal auf 5 zu 3 heranzukommen. Es waren in der Schlussphase auch Möglichkeiten zum 5-zu-4-Anschlusstreffer vorhanden, diese blieben aber ungenutzt. Stattdessen gab's in der Schlussminute, als die komplette Gästemannschaft aufgerückt war, den SVKT-Konter zum 6-zu-3-Endstand.

Fazit: Der Sieg für den SV Kutenhausen/Todtenhausen geht vollkommen in Ordnung. Die reifere Spielanlage, viele gut getimte Pässe und über weite Strecken der Partie die höhere Laufbereitschaft waren für den Tabellenführer an diesem heißen Pfingstmontag der spielentscheidende Vorteil. Der SVU agierte leider erst etwas mutiger, als es schon zu spät war.
HAPPY BIRTHDAY!!!  
  Letztes Geburtstags"kind":
Nina am 05.07.

Nächstes Geburtstags"kind":
Mandy am 28.07.
 
Werbung  
   
Heute waren schon 4 Besucher (107 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=